03.09.2012 | Top-Thema SAP Forum Immobilienwirtschaft 2012 - Fragen an Hersteller von Immobiliensoftware

6 Fragen an... Aareon AG

Kapitel
Dr. Olaf-Rüdiger Hasse, Mitglied des Vorstands, Aareon AG
Bild: Aareon AG

Das Unternehmen: Aareon ist Europas führendes Beratungs- und Systemhaus für die Immobilienwirtschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivität steht die Optimierung der IT-gestützten Geschäftsprozesse bei Immobilienunternehmen und in deren Umfeld. Das Leistungsspektrum umfasst: Beratung, Software und Services. Aareon ist an 20 Standorten (davon 10 in Deutschland) vertreten und neben Deutschland auch in Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden tätig.

Frage 1: Herr Hasse, was sehen Sie als die bedeutendste Veränderung im Umfeld der SAP-basierten IT-Anbieter für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft an?

Hasse: Einen starken Konzentrationsprozess bei den Anbietern von SAP-basierten Lösungen. Wohnungsunternehmen wünschen einen starken und zuverlässigen Partner, der sie langfristig gut berät, der den Erfahrungsaustausch untereinander moderiert und auch als Innovationspartner wahrgenommen wird.
Eine zunehmende Nachfrage an Mobil- und Portal-Lösungen. Zum einen zur direkten Einbindung der Interessenten und Mieter, aber auch zur durchgängigen Unterstützung operativer Prozesse wie im Bereich Instandhaltung.
Für beide Aspekte sehen wir uns als Aareon AG mit unserer breiten Aufstellung in diesem Markt sehr gut positioniert.

Frage 2: Was hat sich innerhalb Ihrer Firma im letzten Jahr getan?

Hasse: Die Aareon-Gruppe ist international auf Wachstumskurs. Wir haben zahlreiche Erfolge bei der Produktentwicklung und Kundengewinnung erzielt - und erst kürzlich die Übernahme des britischen Marktführers 1st Touch Ltd. für mobile Lösungen in der Wohnungswirtschaft abgeschlossen. Unsere Kunden profitieren von einer marktorientierten Weiterentwicklung des Produktportfolios. Insbesondere der internationale Wissenstransfer ermöglicht ein systematisches Realisieren von Synergiefeldern über das Verständnis der jeweiligen Geschäftsmodelle und auch der eingesetzten Technologien. Mit all unseren IT-Lösungen sind wir sehr erfolgreich am Markt. Zu Jahresbeginn haben wir drei SAP-Großprojekte erfolgreich abgeschlossen. Unsere Entwicklungen und Projekte im SAP-Geschäft verliefen planmäßig.

Frage 3: Wie integrieren Sie gegebenenfalls die Zukäufe?

Hasse: Wir haben in den vergangenen Jahren Akquisitionen mit dem Fokus auf strategisch bedeutenden Märkten im In- und Ausland getätigt. Der Integrationsprozess läuft bei Aareon sehr professionell ab. Integration findet auf unterschiedlichen Ebenen statt, wie z. B. Wissenstransfer über Geschäftsmodelle, gemeinsame Produktentwicklung und auch die Nutzung verfügbarer Ressourcen, wie unsere moderne und effiziente Rechenzentrums-infrastruktur.

Frage 4: Auf welche Themen setzen Sie, um sich von der Konkurrenz SAP-Umfeld - auch vom Mutterlieferanten - abzuheben?

Hasse: Im Rahmen von Projekten haben wir als Spezialanbieter für die Wohnungswirtschaft im vergangenen Jahr eine Vielzahl von individuellen Add-ons für die SAP-Lösungen unserer Kunden implementiert – speziell im Bereich der CRM-Prozesse, wie Kundenbetreuung, wie Vertrags-, Kundenkontakt- und Beschwerdemanagement. Mobile bzw. Portallösungen werden weiter im Fokus stehen. Diese sind ein wichtiger Baustein für neue innovative Lösungen wie sie z. B. im EU-Projekt I-stay@home entwickelt werden.

Frage 5: Wie ist die Umsatzverteilung innerhalb Ihrer Immobiliensparte?

Hasse: Deutschland: 100% Wohnungswirtschaft

Frage 6: Wen haben Sie im letzten Jahr als Neukunden hinzugewonnen?

Hasse: Wir haben drei große innovative Wohnungsunternehmen gewonnen. Besonders stolz sind wir darauf, dass darunter Unternehmen sind, die den Partner für die Betreuung ihrer SAP-Lösung gewechselt haben, um Zugriff auf unsere starke SAP-Kompetenz und Community zu bekommen!
Unsere Beraterlösungen sowie Consulting-Leistungen werden gut nachgefragt.

Schlagworte zum Thema:  Interview, Immobilien-Software, SAP-Kongress

Aktuell

Meistgelesen