12.03.2013 | Top-Thema Mipim 2013

Internationaler Pulsgeber

Kapitel
Opening Cocktail Party. Immer ein launiger Auftakt der Messe.
Bild: MIPIM World

Mipim: Bei der diesjährigen Messe in Cannes dreht sich wieder alles um globale Immobilien-Investments und Asset Management.

Für vier Tage werden, so Mipim-Direktor Filippo Rean, wieder Hunderte von führenden Experten in einem Programm von über 60 Konferenzen zu aktuellen Themen sprechen. Sie werden die Immobilienwirtschaft ausloten, Wachstumschancen versuchen zu identifizieren und den Teilnehmern ihre eingehende Überprüfung der globalen Märkte näherbringen. Diese Konferenzen, die von weit mehr als 5.000 Menschen besucht werden, gelten immer auch als gute Gelegenheit für Begegnungen und Gespräche zwischen Fachleuten aus aller Welt mit konvergierenden Interessen. Die Opening Cocktail Party bildet den stimmungsvollen Einstieg in die Welt des Geldes und Betongoldes – die Rede ist von einem türkischen Großinvestor, der als großzügiger Sponsor dieser Veranstaltung fungieren wird. Sehen und gesehen werden – klar spielen Standgrößen und Eitelkeiten eine Rolle. Doch die Mipim ist schon lange mehr Arbeits- denn Eventmesse. Die Preise für Messestand oder schlichte Anwesenheit sind einfach zu hoch, um unnötig Zeit zu vergeuden. Um etwa vier Prozent pro Jahr liegt die Teuerungsrate.

Genau wie jedes Jahr gibt es auch 2013 wieder die Frage: Werden denn mehr Besucher kommen als ein Jahr zuvor? Die Mipim ist ohne Zweifel das führende internationale Immobilien-Forum und ein globaler Marktplatz. Die Anzahl international ausgerichteter Top-Manager ist konstant hoch. Lediglich im Krisenjahr 2008 war eine deutliche Delle zu spüren. 2012 begrüßten die Veranstalter 15.500 Fachbesucher (Firmen (6.739), Investoren (4.100 Personen/1.290 Firmen), Journalisten (415)) aus 83 Ländern. Rund 70 Prozent der Aussteller sind Top-Manager. Im Vergleich zur zweiten „Muss-Veranstaltung“ der Branche auf der Münchener Expo Real sind nach wie vor etwa 75 Prozent der Besucher aus Deutschland.

Eigene Halle für die Logistik

Gibt es Neues im Programm? Die Konferenzen werden sich vor allem auf die Perspektiven, Herausforderungen und Chancen der nächsten 12 Monate konzentrieren, ist auf der neu gestalteten Mipim-Homepage zu lesen. Geografische und branchenspezifische Panels namens „Masterminds“ sollen Visionen aufzeigen, wie sich die Branche entwickeln könnte. Zum Beispiel das Hotel & Tourism Mastermind, am 14. März um 16 Uhr. Reden werden der Chairman & CEO der Wyndham Hotel Group, der Vorsitzende und CEO von Choice Hotels International und der Präsident für Euro­pa von Hilton Worldwide. Zum Nachdenken sollen das Innovations-Forum mit Diskussionen über Nachhaltigkeit und Wertschöpfung durch Innovation im Hafengebäude ebenso beitragen wie das Thema Logistik. Letzteres wird – raus aus der Nische – in einem eigenen Pavillon präsentiert und soll damit nochmals aufgewertet werden.
Getreu seinem Status als internationale Plattform der Big Immobilien-Player wird es eine Reihe von Konferenzen über die Chancen verschiedener Regionen geben, einschließlich der Türkei, die als diesjähriges Ehrengastland Nachfolger Deutschlands ist.
Joschka Fischer würde wohl eher nicht am Istanbuler Immobilienmarkt investieren, weil er ihn nach eigenen Angaben nicht kennt und deshalb nicht ausreichend versteht. Aber ansonsten sei die türkische Metropole eine großartige Stadt, in der es wohl genug zu investieren gebe, sagte der ehemalige deutsche Außenminister als Key Note Speaker im Vorjahr.

(Autor: Hans-Jörg Werth, Scheeßel)

Schlagworte zum Thema:  Gewerbeimmobilien, Messe, Event, Mipim, Networking

Aktuell

Meistgelesen