Der Immobilienwirtschaft in Deutschland geht es außergewöhnlich gut. Die Lage in der Hansestadt Hamburg ist sogar noch besser. Doch für manch realisierbares Projekt fehlen Fachleute und Baugrundstücke. Eine Unternehmerrunde mit Vertretern von Goldbeck, HWF, Instone, Project und Strabag diskutierte über Elbphilharmonie, Smart-Home-Akzeptanz und Digitalisierung, zu neuen Technologieparks und zum aktuellen Planungsrecht.

Zum Download

Weitere Themen:

Redevelopment first: In der Quartiersentwicklung lautet die Maxime der Politik Kampf dem Flächenfraß – zum Vorteil der Gebiete.

Großnutzer machen den Markt eng: Die Nachfrage am Büroflächenmarkt lässt bei  begrenztem Angebot die Spitzenmieten stark ansteigen. Der Leerstand sinkt drastisch.

Die Digital-Region: Ob städtische Mobilität, grenzüberschreitende Logistik, Industrie 4.0 oder
Unterstützung von Start-ups – die Stadt ist digitaler Vorreiter.

Stille Wasser sind innovativ: In der HafenCity steht gerade in diesem Jahr ein Quantitätssprung an – mit vielen innovativen Gebäude- und Quartiersideen.

Warftgaragen und U-Bus-Terminals: Das multifunktionale Südliche Überseequartier. Prof. Phillip Goltermann und Dr. Helge Plath zu den Herausforderungen des Großprojekts.

Die Drehscheibe wächst: Mit 12.600 Firmen ist Hamburg der wichtigste Logistikstandort in
Nordeuropa. Auch seine weltweite Bedeutung steigt.

Schlagworte zum Thema:  Stadtentwicklung, Immobilien