07.09.2015 | Transaktion

Zweiter GRR-Fonds kauft Startportfolio ein

In dem Paket sind auch acht Discounter enthalten.
Bild: REWE Group

Die GRR Group hat für rund 45 Millionen Euro ein Startportfolio mit 14 Immobilien für ihren kürzlich aufgelegten "GRR German Retail Fund No. 2" erworben. Verkäufer ist die Holding und Investmentgesellschaft GRR AG. Das Paket beinhaltet drei Fachmarktzentren, drei Vollsortimenter und acht Discounter.

Die GRR AG hält derzeit nach eigenen Angaben einen Immobilienbestand von etwa 210 Millionen Euro. Das Portfolio verfügt insgesamt über eine Mietfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Unter den Mietern befinden sich namhafte Lebensmittelhändler wie Edeka, Rewe oder Tegut.

Die Immobilien sind regional über Deutschland verteilt und halten Mietflächen zwischen 1.100 und 5.000 Quadratmetern vor.

Der "GRR German Retail Fund No. 2" soll innerhalb eines Investitionszeitraums von zwei bis drei Jahren auf ein Volumen von etwa 300 Millionen Euro anwachsen. Dabei wird auf eine starke Durchmischung von Betriebstypen, Regionen und Handelskonzernen Wert gelegt.

Der "GRR German Retail Fund No. 2" ist ein Offener Immobilien-Spezial-AIF und wird über die Plattform der Service-KVG IntReal administriert.

Lesen Sie auch:

GRR Group kauft Rewe-Markt in Hessen

GRR kauft Fachmarktzentrum in Ginsheim-Gustavsburg

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen