04.10.2012 | Immobilienpartnerschaft

ZBI und Deutsche Investment legen Wohnspezialfonds auf

Allein der Berlinanteil liegt bei 50 Prozent
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die ZBI Gruppe legt mit der Deutschen Investment den Spezialfonds "Deutsche Investment – ZBI Wohnen I" für institutionelle Anleger auf. Der Fonds hat ein Zielvolumen von 250 Millionen Euro. Investmentobjekte sind Wohnhäuser und –anlagen in deutschen prosperierenden Städten.

Ein Startportfolio von 100 Millionen Euro hat sich der Fonds bereits gesichert. Es handelt sich dabei um über 1.700 Wohneinheiten mit einer vermieteten Fläche von über 105.000 Quadratmetern. Das Portfolio ist bundesweit diversifiziert, wobei allein der Berlinanteil bei 50 Prozent liegt.

Weitere Ankäufe sind in der Pipeline. Der Fonds strebt eine Zielperformance von sechs Prozent pro Jahr (IRR) an. Der maximale Fremdkapitalanteil liegt bei 50 Prozent. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt zehn Millionen Euro. Der Fonds ist in Form einer Immobilienpartnerschaft angelegt: Die ZBI übernimmt das laufende Immobilien Asset und Property Management während die Deutsche Investment die Fondsadministration sowie das Risiko und Portfolio Management, also auch den An- und Verkauf übernimmt.

Schlagworte zum Thema:  Spezialfonds

Aktuell

Meistgelesen