| Unternehmen

ZBI erwirbt Wohnimmobilien für 150 Millionen Euro

Die Hälfte der Objekte liegt in Berlin
Bild: GG-Berlin ⁄

Die Immobiliengesellschaft ZBI hat für ihre Wohnimmobilienfonds im ersten Halbjahr 2015 für insgesamt 150 Millionen Euro eingekauft. Rund 50 Prozent der Objekte befinden sich in Berlin.

Die Immobilien werden unter anderem in den "ZBI Professional 9" und den auf die Metropolregion Nürnberg fokussierten "ZBI Regiofonds Wohnen" eingebracht.

Neben Berlin mit 50 Prozent Anteil, wurden je zur Hälfte Objekte in Ost- und Westdeutschland erworben. Etwa in Düsseldorf und Leipzig.

Derzeit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben weitere Objekte mit einem Volumen von 50 Millionen Euro in der Prüfung.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen