| Mönchengladbach

W.P. Carey investiert 48 Millionen Euro in Santander-Neubau

Das Grundstück für den Neubau hat W.P. Carey im Oktober erworben
Bild: obs

Der US-Reit W.P. Carey erweitert das weltweite Investmentportfolio um ein Neubauprojekt für die spanische Bank Santander in Deutschland: Der Büroneubau in Mönchengladbach kostet 48 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für 2015 geplant.

W. P. Carey ist ein amerikanischer börsennotierter Real Estate Investment Trust, der sich auf Sale-and-Lease-Back Unternehmensfinanzierung, Built-to-Suit Baufinanzierung und den Erwerb von gewerblichen Einzelmieterobjekten spezialisiert hat.

Santander ist eine der größten Banken weltweit und gemessen am Börsenwert das größte Finanzinstitut in der Eurozone. Die Bank verfügt über 14.500 internationale Niederlassungen. Santanders neue Einrichtung in Mönchengladbach soll die Bank dabei unterstützen, die wachsenden Geschäftsaktivitäten in Deutschland weiter aufzubauen.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion

Aktuell

Meistgelesen