| Bericht

Wölbern Invest geht gerichtlich gegen "Österreich 04"-Anleger vor

Heinrich Maria Schulte: Als "Österreich 04"-Chef abgewählt
Bild: Wölbern Invest

Der Streit zwischen Wölbern Invest und Anlegern des geschlossenen Immobilienfonds "Österreich 04" spitzt sich zu: Gegen die Ablösung von Wölbern-Inhaber Heinrich Maria Schulte als Geschäftsführer des Fonds will der Fondsanbieter laut "Hamburger Abendblatt" gerichtlich vorgehen.

Die Beschlüsse seien nicht rechtmäßig, zitiert die Zeitung (Ausgabe vom 17. Juli) Karolina Kulcicki, die Sprecherin des Hamburger Fondsanbieters Wölbern Invest. Für die Ablösung Schultes als Fonds-Chef des "Österreich 04" hatten 79,85 Prozent der Anleger gestimmt. Als Grund für die Abberufung wurden Unregelmäßigkeiten im Liquiditätsmanagement des Fonds genannt.

Zum neuen Geschäftsführer wurde dem Bericht zufolge Wolfgang Valentini gewählt. Im August stehe außerdem die Abwahl von Schulte bei einem weiteren Fonds an.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen