| Investoren

Warburg investiert 27 Millionen Euro in Den Haag

Warburg-Henderson hat das Bürogebäude Haagsche Hof im niederländischen Den Haag für 27 Millionen Euro erworben. Die Immobilie ist für den Spezialfonds European Core Property Fund No. 1 bestimmt.

Das Multi-Tenant Objekt umfasst 10.500 Quadratmeter Mietfläche und ist im historischen Stadtkern von Den Haag sehr zentral gelegen. Das Objekt verfügt über eine Tiefgarage mit 303 Parkplätzen.

Von dem Objekt in der Parkstraat 83 sind es nur wenige Minuten zum Parlament und zur Fußgängerzone. Mit einem Anteil von rund 70 Prozent Bürobeschäftigten ist Den Haag die drittgrößte Stadt und der zweitgrößte Bürostandort der Niederlande. Das Zentrum profitiert von der Ansiedlung internationaler und nationaler Unternehmen und regierungsnaher Organisationen.

Der Warburg-Henderson European Core Property Fund No. 1 wurde im Dezember 2006 für institutionelle Investoren aufgelegt und investiert in Gewerbeimmobilien in Europa in den Rendite-/Risikoklassen Core bis Core plus. Das Portfolio des Fonds umfasst aktuell elf Immobilien in sieben europäischen Ländern. Für das Geschäftsjahr 2010/11 hat der Fonds eine Gesamtrendite (BVI) in Höhe von 9,15 Prozent erwirtschaftet. Der Fonds ist offen für neue Investoren.

Aktuell

Meistgelesen