| Immobilienfonds

Warburg-Henderson platziert "Deutschland Top 5 Fonds"

Investiert wird in hochwertige Büroimmobilien in deutschen Metropolen
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Hamburger Warburg-Henderson KAG hat das Eigenkapital des "Deutschland TOP 5 Fonds" vollständig platziert. Seitens institutioneller Investoren liegen Zeichnungsscheine im Volumen von 208 Millionen Euro vor. Der Spezialfonds investiert in hochwertige Büroimmobilien.

Der Fokus liegt auf Objekten in Metropolen aus dem Core- und Core-Plus-Segment. Das Ziel-Investitionsvolumen beträgt zirka 375 Millionen Euro.

Der Fonds ist im Dezember 2012 aus der Umwandlung des institutionellen Immobilien-Publikumsfonds "Warburg-Henderson Deutschland Fonds Plus" hervorgegangen und verfügte über ein Startportfolio aus je einem Büroobjekt in Berlin und in Frankfurt am Main. Kürzlich wurde das Objekt "Altezza" im Münchener Westend erworben. Das in 2009 fertiggestellte Gebäude in der Landsberger Straße/Barthstraße verfügt über rund 24.600 Quadratmeter vermietbare Fläche und mehr als 280 Stellplätze. Das Objekt ist vollständig vermietet. Der Kaufvertrag für eine weitere Immobilie in Hamburg ist bereits unterzeichnet, der Übergang von Nutzen und Lasten wird in Kürze stattfinden.

Warburg - Henderson Germany High Income Fund geht an den Start

Darüber hinaus hat Warburg-Henderson den Vertrieb für einen weiteren Immobilien-Spezialfonds gestartet. Der "Warburg-Henderson Germany High Income Fund" investiert in ausschüttungsstarke deutsche Gewerbeimmobilien aus dem Core-Plus-Segment.

Das Zielvolumen soll einschließlich Fremdkapital rund 500 Millionen Euro betragen. Ein Portfolio konnte bereits für diesen Fonds gesichert werden. Die Fondsauflage ist für Ende des Jahres geplant. Auf Basis der Portfolio-Eckdaten prognostiziert Warburg-Henderson eine geplante Ausschüttungsrendite auf das eingesetzte Eigenkapital von 6,5 Prozent pro Jahr.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen