| Unternehmen

Warburg-Henderson legt Spezialfonds mit Deutschland-Fokus auf

Bild: Martina Friedl ⁄

Die Immobiliengesellschaft Warburg-Henderson hat einen neuen Spezialfonds aufgelegt. Der "Warburg-Henderson Germany High Income Fund" erwirbt ein Portfolio mit acht Gewerbeliegenschaften in sechs deutschen Großstädten, unter anderem in München und Frankfurt am Main. Verkäufer ist die Dibag AG, der Kaufpreis liegt bei rund 300 Millionen Euro.

Der Fonds mit Schwerpunkt Büroimmobilien ist auf der Eigenkapitalseite bereits vollständig platziert. Die eingekauften Immobilien sind mit einem Vermietungsstand von 97 Prozent zum Zeitpunkt der Übernahme nahezu voll vermietet. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge liegt bei rund neun Jahren.

Die Fremdfinanzierung wird durch Darlehen der Berlin Hyp AG sowie der M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG bereitgestellt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Spezialfonds

Aktuell

Meistgelesen