Vonovia hat den operativen Gewinn stetig gesteigert und geht für 2018 davon aus, erstmals die Milliardengrenze zu überschreiten. Neben Modernisierungen und höheren Mieteinnahmen, tragen dazu auch die Übernahmen der vergangenen Jahre bei. Und die Dividende wächst mit: Für 2017 hat Vonovia auf der Hauptversammlung 1,32 Euro pro Aktie angekündigt, 20 Eurocent mehr als 2016. Den Vorsitz des Aufsichtsrats übernimmt der ehemalige Vizechef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen.

Wie von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagen, hat die Hauptversammlung zudem die Aufstockung des genehmigten Kapitals beschlossen, um weiterhin finanziell flexibel am Markt agieren zu können.
Ärger gibt es von den Mietern, wie das "Handelsblatt" schreibt. Auf der Hauptversammlung hätten Mietersprecher dem Konzern unter anderem rechtswidrig erhöhte Betriebskostenvorauszahlungen vorgeworfen und Mieterhöhungen nach Modernisierungen, die Menschen aus ihren Wohnungen treiben würden.

Aufsichtsrat und Vorstand komplett

Der Aufsichtsrat wurde von der Hauptversammlung neu bestellt. Jürgen Fitschen (69) als Vorsitzender und Vitus Eckert sind erstmals in das Kontrollgremium eingezogen. Professor  Edgar Ernst wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats sind Burkhard Ulrich Drescher, Dr. Florian Funck, Dr. Ute Geipel-Faber, Daniel Just, Hildegard Müller, Professor Klaus Rauscher, Dr. Ariane Reinhart, Clara-Christina Streit und Christian Ulbrich.

Der Vorstand der Vonovia SE setzt sich künftig wie folgt zusammen: Rolf Buch (CEO), Helene von Roeder (CFO), Klaus Freiberg (COO) und Daniel Riedl (Development-Geschäft Deutschland und Österreich). Professor A. Stefan Kirsten und Gerald Klinck sind ausgeschieden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Vonovia erhöht Gewinnziel und Kapital für Victoria Park-Deal

Vonovia wandelt Schuldverschreibungen in Buwog-Aktien um

Milliardendeal: Fusion zwischen Vonovia und Buwog perfekt

Höhere Mieten und Conwert-Zukauf treiben Vonovia-Gewinn

Schlagworte zum Thema:  Unternehmen, Wohnungsunternehmen, Dividende