| Unternehmen

Verkauf der Scout-Gruppe: Vier Investoren in der engeren Auswahl

Auch das Immobilienportal ImmobilienScout24 gehört zu Paket
Bild: ImmobilienScout24

Die Deutsche Telekom hat vier Interessenten in die engere Auswahl für den Verkauf der Scout-Gruppe genommen: Apax Partners, TPG Capital, Hellman & Friedman und Silver Lake Management seien eine Runde weiter, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf gut unterrichtete Kreise.

In die letzte Runde gingen die Angebote für 30 Prozent an der Scout-Gruppe in der kommenden Woche. Bewertet werde die Gruppe mit 1,6 bis 2 Milliarden Euro, berichtete Bloomberg am Montag.

Die Telekom will mit dem Verkauf von Scout Geld für den Ausbau der Netze einzusammeln. Scout bietet Portale für Immobilienvermittlungen (Immobilienscout24), Autohandel (Autoscout24) oder Jobbörsen (Jobscout24) an. Neben Finanzinvestoren wurden zwischenzeitlich auch Ebay und Axel Springer als Interessenten genannt. Springer hatte vergangenen Woche mitgeteilt, kein Interesse mehr zu haben. Den Kreisen zufolge haben auch KKR und EQT Partners inzwischen abgewunken.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen