| Unternehmen

W&W im Geschäftsjahr 2014 mit 242 Millionen Euro Gewinn

W&W-Sitz in Stuttgart
Bild: W&W

Der Finanzkonzern Wüstenrot und Württembergische (W&W) hat nach vorläufigen Zahlen im Jahr 2014 einen Jahresüberschuss von rund 242 Millionen Euro verbucht. Geplant waren 200 bis 230 Millionen Euro. Im Jahr 2013 hatte W&W 155 Millionen Euro Gewinn gemacht.

W&W hatte in den vergangenen Jahren vor allem gespart und Kosten gesenkt. Dafür steckte das Unternehmen über drei Jahre lang mehr als 250 Millionen Euro in IT, Prozessverbesserungen und Restrukturierung.

Wie bereits 2014 angekündigt, sollen im Gegenzug bis 2015 rund 800 von ursprünglich 7.900 Stellen wegfallen. Der Stellenabbau sei zu gut Dreiviertel geschafft, sagte ein Sprecher. Eine neue, bis 2020 laufende Strategie soll in diesem Jahr vorgestellt werden.

Ende März legt W&W seinen Geschäftsbericht vor.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen