| Unternehmen

TAG stockt Anleihe um 110 Millionen Euro auf

Die Anleihe wird im Open Market der Frankfurter Börse gehandelt
Bild: Sara Hegewald ⁄

Die Immobiliengesellschaft TAG hat im Wege einer Privatplatzierung die im August 2013 begebene Unternehmensanleihe um weitere 110 Millionen Euro erhöht. Der Erlös wird in erster Linie zur weiteren Optimierung der Kapital- und Finanzierungsstruktur verwendet.

Das ursprüngliche Volumen der Anleihe, die eine Laufzeit bis August 2018 hat und mit einem Coupon von 5,125 Prozent pro Jahr verzinst wird, betrug 200 Millionen Euro. Die Anleihe wird im Freiverkehr (Open Market), Entry Standard, der Frankfurter Wertpapierbörse mit Teilnahme im Prime Standard für Unternehmensanleihen gehandelt.

Die Begebung der Aufstockung erfolgte zu 103 Prozent des Nennbetrags und damit etwa zum aktuellen Kurs der Anleihe. Der Vorstand erwartet bereits ab dem zweiten Quartal 2014 eine Zinsersparnis von etwas über eine Millionen Euro pro Jahr.

Darüber hinaus beabsichtigt die Gesellschaft, den Nettoerlös für die Finanzierung des weiteren Wachstums der TAG und für weitere allgemeine Unternehmenszwecke zu nutzen.

Die Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, agiert als Sole Global Coordinator und Sole Bookrunner für die Transaktion.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Unternehmensanleihe

Aktuell

Meistgelesen