| Unternehmen

Publity beschließt Kapitalerhöhung um bis zu zehn Prozent

Die Kapitalerhöhung dient dem Ausbau des Geschäfts mit institutionellen Investoren
Bild: egeneralk/Fotolia.com

Der Vorstand der Immobiliengesellschaft Publity hat eine Erhöhung des Grundkapitals gegen Bareinlage durch Ausgabe von bis zu 500.000 Stückaktien im rechnerischen Wert von einem Euro je Aktie beschlossen. Das Grundkapital wird dadurch von nominal fünf Millionen Euro bis zu 5,5 Millionen Euro erhöht.

Die neuen Aktien sind mit einer Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar ausgestattet.

Die Kapitalerhöhung dient insbesondere zum weiteren Ausbau des Geschäfts mit institutionellen Investoren und wird entsprechend zur Finanzierung von weiteren Co-Investment der Gesellschaft verwendet.

Die neuen Aktien sollen im Wege einer Privatplatzierung bei deutschen und europäischen
institutionellen Investoren platziert werden. Die Baader Bank AG begleitet die Transaktion als Sole Bookrunner. Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Börsenhandel in die bestehende Notierung im Entry Standard des Freiverkehrs an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Kapitalerhöhung

Aktuell

Meistgelesen