24.04.2014 | Unternehmen

M7 und Starwood investieren in deutsche Industrieimmobilien

"MStar Europe" ist die zweite Zusammenarbeit von M7 und Starwood
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Asset Manager M7 Real Estate und die amerikanische Starwood Capital Group haben die "MStar Europe" gegründet. Das Joint Venture investiert bis zu 500 Millionen Euro in kontinentaleuropäische Industrieimmobilien. Der Fokus liegt auf dem deutschen Markt, wo erste Akquisitionen bis Ende Mai 2014 erfolgen sollen.

Ziel sind Investments in Light-Industrial-Objekte, Lagerhäuser und Gewerbeparks mit mehreren Mietern in der Größenordnung von drei bis zehn Millionen Euro pro Objekt. Gesucht wird auch nach Portfolios bis zu 100 Millionen Euro. Bei den Standorten konzentriert sich das Joint Venture auf die alten Bundesländer ohne Berlin. Gebote wurden bereits abgegeben.

M7 Real Estate ist außer in Deutschland und am Sitz der Gruppe in Großbritannien auch in Dänemark, den Niederlanden und in Polen mit Büros vertreten. In den nächsten Monaten ist die Eröffnung einer Dependance in Frankreich geplant.

Beim Joint Venture MStar Europe handelt es sich bereits um die zweite Zusammenarbeit von M7 und Starwood. Das erste Joint Venture, die im Juni 2013 gegründete MStar, hat bisher 23 Industrieimmobilien in Großbritannien erworben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen