07.08.2013 | Unternehmen

Jamestown investiert in Kalifornien und New York

Die Milk Studios in New York waren das erste Investitionsobjekt des Fonds Jamestown 28.
Bild: C. Taylor Crothers

Jamestown, Anbieter von US-Immobilienfonds für deutsche Privatanleger, hat im Juli das zweite und dritte Investitionsobjekt für den geschlossenen US-Immobilienfonds Jamestown 28 angekauft. Das erste Investitionsobjekt des im Februar 2013 gestarteten Vermietungsfonds ist das Geschäftshaus Milk Studios im Stadtteil Chelsea von New York.

Bisher haben sich mehr als 5.400 Anleger mit rund 274 Millionen US-Dollar Eigenkapital beteiligt, so dass vom Gesamtemissionsvolumen von 383,9 Millionen US-Dollar noch rund 110 Millionen US-Dollar zur Platzierung offenstehen.

Zweites Investitionsobjekt ist der Bürokomplex Lantana in Santa Monica, Kalifornien, der aus vier Bürogebäuden mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt 45.000 Quadratmetern besteht. Der zu 97 Prozent vermietete Bürokomplex wird von 24 Unternehmen der Medien-, Unterhaltungs-, Werbe- und Technologiebranchen genutzt. Das Investitionsobjekt im Großraum Los Angeles mit einem Gesamtaufwand von 328,4 Millionen US-Dollar wurde durch Fondseigenkapital in Höhe von 140,4 Millionen US-Dollar und ein Hypothekendarlehen der Landesbank Baden-Württemberg in Höhe von 188 Millionen US-Dollar finanziert.

Jamestown beteiligt sich am Millenium-Portfolio

Drittes Investitionsobjekt von Jamestown 28 ist das Immobilienportfolio Millennium, das aus neun derzeit zu 98 Prozent vermieteten Objekten in Innenstadtlagen von New York City, Boston, Washington, D.C., San Francisco und Miami besteht. Die vermietbare Fläche beträgt circa 136.000 Quadratmeter, hiervon rund 83 Prozent für Einzelhandel, Kinos, Sport- und Fitnessclubs sowie rund 17 Prozent für Büronutzung. Weitere Mieteinnahmen generieren 2.052 Stellplätze in vier Parkgaragen.

Die Gebäudekomplexe wurden zwischen 1994 und 2005 von Millennium Partners, einem Immobilienunternehmen in den USA, entwickelt, das die Eigentumswohnungen und Hotels verkaufte und die weiteren Gewerbeeinheiten, die heute das Immobilienportfolio Millennium bilden, im Eigentum behielt. Jamestown 28 beteiligt sich mit einem Anteil von 23,62 Prozent an dem Immobilienportfolio Millennium. Der Jamestown 28-Gesamtaufwand von rund 321,8 Millionen US-Dollar besteht aus 160 Millionen US-Dollar Fondseigenkapital und rund 161,8 Millionen US-Dollar anteiligen Fremdmitteln.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Geschlossene Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen