| Unternehmen

Hypoport wächst weiter zweistellig

Auch für 2014 rechnet Hypoport mit Wachstum
Bild: Veer Inc.

Der Finanzdienstleister Hypoport hat für das vierte Quartal die Ertragserwartung für das Gesamtjahr 2013 angepasst: Der Konzern geht von einem zweistelligen Wachstum (2012 Ebit: 3,2 Mio. Euro) aus. Der Umsatz wird erstmals die Schwelle von 100 Millionen Euro (2012: 87,8 Mio. Euro) überschreiten.

Trotz des Umsatzwachstums wird der Konzern im aktuellen Marktumfeld die ursprüngliche Prognose "Ertrag auf Niveau der Rekordjahre 2010/11" allerdings nicht erreichen.

Ausgehend von der Finanz- und Schuldenkrise befindet sich die Finanzdienstleistung weiter in einer grundlegenden Umwälzung. Der Markt für Kapitallebensversicherungen und Private Krankenversicherungen ist eingebrochen. Insbesondere der Geschäftsbereich Privatkunden wird dadurch immer noch deutlich belastet. Zusätzlich negativ wirkt sich das in 2013 ausgebliebene branchentypische Jahresendgeschäft aus.

Die Geschäftsbereiche Finanzdienstleister und Institutionelle Kunden konnten das außerordentlich erfolgreiche dritte Quartal aufgrund des impulslosen Zinsniveaus nicht wiederholen. Insgesamt haben diese beiden Geschäftsbereiche das Gesamtjahr 2013 mit einem soliden Schlussquartal abgeschlossen.

Für das Jahr 2014 geht Hypoport davon aus, dass die Geschäftsbereiche Finanzdienstleister und Institutionelle Kunden ihr Wachstum fortsetzen. Zusätzlich sollte die Restrukturierung des Privatkunden-Versicherungsgeschäfts im Ertrag sichtbar werden. Deshalb bleibt Hypoport bei seiner bisherigen Prognose für 2014 und erwartet ein zweistelliges Umsatzwachstum und einen Ertrag über dem Niveau der Rekordjahre 2010/2011.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, EBIT

Aktuell

Meistgelesen