03.02.2014 | Unternehmen

Hochtief verkauft Aurelis-Anteile

Hochtief will sich mit diesem Schritt weiter auf sein Kerngeschäft fokussieren
Bild: HOCHTIEF/Kleber

Der Essener Baukonzern Hochtief verkauft seinen 43-Prozent-Anteil am Immobilienunternehmen Aurelis an ein Konsortium unter Führung des US-Fonds Grove International Partners. Mit diesem Schritt will sich der zum spanischen Konzern ACS gehörende deutsche Baukonzern weiter auf sein Kerngeschäft fokussieren.

Für das verbleibende Entwicklergeschäft würden weiterhin Optionen geprüft, hieß es in einer Unternehmensmitteilung am Montag. Die Kartellbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen. Ein Abschluss sei im ersten Halbjahr 2014 zu erwarten. Weitere sieben Prozent werden an einen unabhängigen Investor verkauft. Weitere Details wurden nicht genannt.

Aurelis hat sich positiv zu seiner künftigen Gesellschafterstruktur geäußert. Seit 2007 wurden die Aurelis-Geschäftsanteile von einem Konsortium aus Hochtief Projektentwicklung und Redwood Grove International zu je 50 Prozent gehalten. Die Redwood Grove Fonds werden den bisherigen Anteil von 50 Prozent an Aurelis auch in Zukunft halten. Auf das operative Geschäft werde die Veränderung in der Shareholder-Struktur keinen Einfluss haben.

Aktuell

Meistgelesen