04.08.2014 | Unternehmen

Jüngste Adler-Anleihe im Prime Standard notiert

Anteile an der Anleihe können über die Börse bezogen werden
Bild: Sara Hegewald ⁄

Die Unternehmensanleihe 2014/2019 der Immobiliengesellschaft Adler Real Estate notiert jetzt im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Anleihe wurde Ende März in Höhe von 50 Millionen Euro begeben und Mitte Juli auf 100 Millionen Euro aufgestockt.

Anleger und Aktionäre, die bei der Platzierung nicht zum Zuge gekommen sind, haben die Möglichkeit, Anteile an der aufgestockten Unternehmensanleihe 2014/2019 über die Börse zu beziehen.

Die Unternehmensanleihe und deren Aufstockung waren im Zuge einer Privatplatzierung begeben worden, haben eine Laufzeit von fünf Jahren und einen Kupon von sechs Prozent pro Jahr. Die Zinszahlungen erfolgen halbjährlich.

Adler wird die Mittel aus der Anleiheaufstockung in den weiteren Aufbau des Wohnungsbestands investieren. Das Unternehmen führt gegenwärtig Gespräche über entsprechende Beteiligungen an weiteren Immobilienportfolios. Nach den jüngsten Akquisitionen wird Adler im Konzern über rund 25.000 Wohnungen verfügen und damit ihre Ertragsentwicklung deutlich stärken.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Unternehmensanleihe

Aktuell

Meistgelesen