10.04.2014 | Unternehmen

Abbau der Altlasten der WestLB geht zügig voran

In der Spitze hatten sich die Altlasten auf 200 Milliarden Euro belaufen
Bild: Landtag NRW

Im vergangenen Jahr schrumpfte der Bestand an faulen Krediten und Schrottanleihen der früheren WestLB um rund ein Drittel auf 97,6 Milliarden Euro. Das teilte die Erste Abwicklungsanstalt (EAA) mit. Die Altlasten waren im Zuge der Zerschlagung in die EAA als „Bad Bank“ ausgelagert worden.

In der Spitze hatten sich die Altlasten auf 200 Milliarden Euro belaufen. Der Abbau sei ausgewogen über alle Risikoklassen umgesetzt worden, erklärte Vorstandssprecher Matthias Wargers. Unter dem Strich sei sogar ein Gewinn von 59 Millionen Euro erwirtschaftet worden. Der EAA-Chef kündigte an, die Westdeutsche Immobilienbank (Westimmo, Mainz) endgültig zu verkaufen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen