| Immobilienfonds

Universal-Investment startet 1,8 Milliarden Euro schweren Fonds

Ein erstes Objekt wurde bereits in Australien eingekauft
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Universal-Investment startet einen Immobilienspezialfonds mit einem geplanten Eigenkapital von bis zu einer Milliarde Euro und einem gesamten Zielvolumen von rund 1,8 Milliarden Euro. Die erste Immobilie in Australien wurde bereits erworben.

Der Masterfonds wird als Multi-Manager-Mandat von zunächst drei Asset Managern betreut. Universal-Investment administriert den Fonds und übernimmt neben dem Liquiditäts- auch das Währungsmanagement. Der unabhängige Sachverständigenausschuss des Unternehmens übernimmt die Bewertung der Immobilien.

Geplant ist eine globale Anlagestrategie. Der Schwerpunkt liegt auf den Immobiliensegmenten Büro,
Handel, Logistik und Wohnen. Im Mittelpunkt des Fonds steht eine Ausrichtung auf die Risikoklassen Core- bis Value-Add-Immobilien in guten bis sehr guten Lagen.

Die Zielgrößen der Einzelimmobilien werden in der Regel zwischen fünf und 50 Millionen Euro liegen. Dabei soll überwiegend in Bestandsobjekte investiert werden. Projektentwicklungen können dem Fonds allerdings beigemischt werden. Fremdfinanzierungen sind bis zu einer Quote von 50 Prozent möglich.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen