| Unternehmen

Union Investment legt im institutionellen Immobiliengeschäft weiter zu

2012 hat Union Investment rund 1,5 Milliarden Euro von Institutionellen eingeworben
Bild: Haufe Online Redaktion

In 2012 hat Union Investment im Immobilienbereich verbindliche Kapitalzusagen und Zeichnungen von institutionellen Investoren in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro eingeholt. Die eingeworbenen Mittel wurden damit gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert.

Zeichnungen von rund 620 Millionen Euro wurden in den zurückliegenden zwölf Monaten über die institutionellen Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniInstitutional European Real Estate und UniInstitutional German Real Estate entgegengenommen. Der neu aufgelegte UniInstitutional German Real Estate, der primär kirchliche Anleger, Genossenschaftsbanken und Stiftungen als Investoren adressiert, war am Auflagetag (17. Oktober) innerhalb von fünf Stunden mehr als dreifach überzeichnet.

Für Immobilien-Spezialfonds wurden im Jahr 2012 rund 960 Millionen Euro an Kapitalzusagen eingeworben. Davon entfallen Commitments in Höhe von rund 850 Millionen auf Individualmandate, die Union Investment für Versorgungswerke, Banken und Versicherungen übernommen hat, und rund 110 Millionen Euro auf Neu- und Folgezeichnungen in den bestehenden Spezialfonds.

Darüber hinaus ist das Unternehmen in das Segment Infrastruktur eingestiegen. Der neue Infrastruktur-Spezialfonds UniInstitutional Erneuerbare Energien Sicav-SIF, der breit diversifiziert in erneuerbare Energien mit Schwerpunkt auf europäische Windkraftanlagen investieren soll, wurde am Markt platziert. In einem ersten Closing wurden Investorengelder von rund 48 Millionen Euro zugesagt.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen