29.09.2015 | Transaktion

Union Investment verkauft Büroobjekte in München und Paris

Das Pariser Objekt war elf Jahre im Bestand des "UniImmo: Global"
Bild: MonaLisa007 ⁄

Union Investment hat sich von der Büroimmobilie "Le Capella" in Paris aus dem offenen Fonds "UniImmo: Global getrennt. Käufer ist ein von La Française Real Estate Managers verwalteter Fonds. Außerdem wurde das Bürohaus "Laim 290" in München-Laim aus dem Bestand des offenen Fonds "UniImmo: Deutschland" an den Investment Manager LaSalle verkauft.

Das im Jahr 2001 erstellte Multi-Tenant-Gebäude mit einer Mietfläche von insgesamt 6.308 Quadratmeter war zum Verkaufszeitpunkt vollständig vermietet. Die Vollvermietung konnte im Mai 2014 mit der Vermietung von 1.054 Quadratmeter an den Internetdienstleister Ecritel erreicht werden. Union Investment hatte das Objekt in Clichy im Jahr 2004 vom Entwickler Eiffage erworben.

LaSalle hat das im Jahr 2008 fertig gestellte Objekt für einen von ihr gemanagten Spezial-AIF erworben. Ankermieter der zirka 10.381 Quadratmeter Mietfläche umfassenden Immobilie ist die Bilfinger SE mit rund 50 Prozent der zur Verfügung stehenden Fläche. Die Immobilie verfügt über insgesamt sieben Geschosse und eine Tiefgarage mit 76 Stellplätzen.

LaSalle wurde beim Ankauf durch die Rechtsanwaltsanwaltskanzlei GSK und das Ingenieurbüro LSPM, Union Investment von Clifford Chance und dem Maklerhaus Colliers International München beraten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen