02.09.2015 | Transaktion

Union Investment verkauft Marriott Hotel in Hamburg und kauft Wohnanlage in Düsseldorf

Das Marriott Hotel liegt am Jungfernstieg.
Bild: URSfoto ⁄

Der Fondsinitiator Union Investment hat das Marriott Hotel aus dem Offenen Fonds "UniImmo: Deutschland" in Hamburg verkauft. Der Kaufpreis liegt bei rund 65 Millionen Euro. Käufer ist der Investor und Projektentwickler UK & European Investments Limited. In Düsseldorf hat sich Union Investment erstmals eine Wohnanlage für den institutionellen Fonds "UniInstitutional German Real Estate" gesichert.

Der Komplex am Jungfernstieg umfasst das Marriott Hotel mit 270 Zimmern und acht Suiten sowie vier Einzelhandelsläden. Das Hamburger Hotelportfolio von Union Investment umfasst nach dem Verkauf sechs Objekte, darunter das Motel One an der Ludwig-Erhard-Straße Nähe Reeperbahn, das Fünf-Sterne-Hotel Steigenberger auf der Fleetinsel und das Scandic Hamburg Emporio.

Das Hotelportfolio umfasst nach Angaben des Unternehmens derzeit ein Immobilienvermögen von rund 2,3 Milliarden Euro mit aktuell 39 Objekten, die überwiegend langfristig an internationale Betreibergesellschaften wie Motel One, Hilton, Marriott, Rezidor und Steigenberger verpachtet sind.

Union Investment wurde bei der Transaktion von Clifford Chance und CBRE Hotels beraten. Es ist die zweite Hotelübernahme durch UK & European Investments in Hamburg.

Wohnanlage in Düsseldorf gekauft

Union Investment hat erstmals eine Wohnanlage für den institutionellen Immobilienfonds "UniInstitutional German Real Estate" erworben. Die aus 84 Wohnungen bestehenden Gebäude umfassen eine Gesamtmietfläche von 8.380 Quadratmetern. Verkäufer ist die Warburg-HIH Real Estate GmbH.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Hotelimmobilie, Hotel, Wohnanlage

Aktuell

Meistgelesen