| Transaktion

Union Investment verkauft "Chrysler Building" in Mexiko-City

Chrysler Building
Bild: Union Investment

Union Investment hat sich nach einer fünfjährigen Haltedauer vom "Chrysler Building" in Mexiko-Stadt getrennt. Das rund 24.688 Quadratmeter große Büroobjekt aus dem offenen Immobilienfonds "UniImmo: Europa" wurde für rund 98,5 Millionen US-Dollar verkauft.

Der Verkaufserlös liegt damit oberhalb des zuletzt festgestellten Sachverständigenwertes und dem damaligen Kaufpreis. Standort des im Jahr 2000 erstellten Geschäftssitzes des US-amerikanischen Autobauers Chrysler ist der etablierte Büroteilmarkt Santa Fé. Die Einnahme will Union Investment zügig in Mexiko reinvestieren. Im Ankaufsfokus stehen insbesondere Neubauten und langfristig vermietete Multi-Tenant-Objekte in Mexiko-Stadt.

Das aus insgesamt zehn Büro- und Logistikobjekten bestehende Mexiko-Portfolio von Union Investment, zu dem unter anderem das 29-geschossige Class-A-Gebäude "Reforma 265" gehört, hat ein Volumen von umgerechnet rund 350 Millionen Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Büroimmobilie, Transaktion, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen