| Transaktion

Union Investment verkauft Bürohaus in Berlin

Das von Union Investment verkaufte Objekt befindet sich in der Nähe des Checkpoint Charlie
Bild: Jim Pfeffer ⁄

Union Investment hat ein Bürohaus in Berlin aus dem Bestand des "Defo Immobilienfonds 1" an die CSII Immobilien GmbH verkauft. Die CSII Immobilien GmbH gehört zur CSII SpA, einer privaten italienischen Immobiliengruppe.

Das unter Denkmalschutz stehende Objekt grenzt an den Checkpoint Charlie unweit der Friedrichstraße und verfügt über insgesamt 4.149 Quadratmeter Mietfläche auf fünf Geschossen plus Dachgeschoss. Von 2001 und 2002 wurde die Immobilie saniert.

„Der Verkauf des Berliner Büroobjektes entspricht unserer Strategie, kleinere und ältere Objekte aus dem Portfolio zu veräußern“, sagt Dr. Christoph Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Institutional Property GmbH.

Das Investment wurde vermittelt von Angermann Investment Advisory in Berlin. Union Investment wurde bei der Transaktion durch GSK Stockmann + Kollegen in Hamburg beraten. Für die CSII Immobilien GmbH war die Kanzlei Herman & Kollegen, Berlin beratend tätig.

Lesen Sie auch:

Trockland kauft restliche Brachflächen am Checkpoint Charlie in Berlin
Aus dem GSW-Tower am Checkpoint Charlie wird Europas größter Start-up-Campus

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen