15.01.2014 | Transaktion

Union Investment trennt sich von Büroobjekt in Berlin

Das Bürohaus liegt in Berlin-Mitte
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der Fondsanbieter Union Investment hat die Büroimmobilie "Villaggio" in Berlin verkauft. Das aus drei Teilen bestehende Gebäudeensemble mit einer Gesamtmietfläche von rund 3.500 Quadratmetern gehörte zum Portfolio des "DEFO-Immobilienfonds 1". Käufer ist ein Spezialfonds der Deka Immobilien.

Das Bürohaus in der Jägerstraße 58-60 und war zum Verkaufszeitpunkt zu 97 Prozent vermietet. Der Verkaufserlös soll für den "DEFO-Immobilienfonds 1" im europäischen Ausland reinvestiert werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Union Investment wurde bei der Transaktion von CBRE und rechtlich von Olswang beraten.

Der auf Deutschland fokussierte Fonds hält Objekte und Beteiligungen an Immobiliengesellschaften in fünf europäischen Ländern. Sein europäisches Immobilienportfolio hatte der Fonds zuletzt durch den  Ankauf des Büroneubaus "Marina Offices" in Amsterdam erweitert.

 

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen