05.12.2013 | Transaktion

Union Investment kauft "Maintor Porta" von DIC für 155 Millionen Euro

DIC-Projektentwicklung "Maintor Porta"
Bild: Union Investment

Union Investment Real Estate hat den Büroneubau "Maintor Porta" in Frankfurt für ihren Publikumsfonds "UniInstitutional European Real Estate" erworben. Der Kaufpreis liegt bei rund 155 Millionen Euro. Verkäufer ist der Projektentwickler DIC.

Das 70 Meter hohe Bürohochhaus verfügt über 22.500 Quadratmeter Mietfläche, die sich auf 18 Etagen verteilen. Dazu kommen 1.000 Quadratmeter unterirdische Lagerflächen sowie 225 Tiefgaragen-Stellplätze.

Die Union Asset Management Holding AG hat die Immobilie seit Januar 2013 vollständig angemietet. Das noch im Bau befindliche Gebäude in Nähe zum Mainufer und zum künftigen Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (Eurotower) wird nach Einzug des Mieters im Sommer 2014 in dessen Eigentum übergehen.

Union Investment wurde bei der Transaktion rechtlich durch Clifford Chance beraten. BNP Paribas Real Estate und Jones Lang LaSalle haben die DIC bei der Transaktion beratend und vermittelnd begleitet, die Kanzlei HauckSchuchardt Partnerschaftsgesellschaft hat die DIC rechtlich beraten.

Die DIC hat damit bereits fünf der sechs Teilprojekte des MainTor-Quartiers vor Fertigstellung veräußert, das sind über 60 Prozent des Gesamtprojekts mit einem Gesamtvolumen von rund 700 Millionen Euro. Die Gebäude "MainTor Primus" (Juni 2011), "MainTor Panorama" und "MainTor Patio" (beide August 2012) sind ebenso bereits verkauft wie rund 90 Prozent der Eigentumswohnungen in den "Palazzi“. Die Vermarktung des letzten Bauteils, dem zentralen Büroturm "WinX - The Riverside Tower", wird mit Beginn des neuen Jahres starten. Die im SDAX notierte DIC Asset AG ist als Co-Investor mit 40 Prozent an der Quartiersentwicklung beteiligt. 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen