23.07.2015 | Transaktion

Union Investment kauft Kongresshotel andel’s in Berlin

Das "andel's Berlin" verfügt über 557 Zimmer
Bild: Union Investment

Der Investment-Manager Union Investment Real Estate hat das 4-Sterne-Hotel "andel’s Berlin" gekauft. Verkäufer ist eine Objektgesellschaft der Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG und der UBM Development AG. Das Closing wird für das dritte Quartal 2015 erwartet. Der vereinbarte Kaufpreis liegt bei 105 Millionen Euro.

Warimpex und UBM haben die Immobilie seit 2006 gemeinsam entwickelt und seit 2009 unter dem Management der Vienna International Hotelmanagement AG betrieben. Sie waren zu jeweils 50 Prozent an dem 4-Sterne-Superior-Hotel beteiligt.

Auch nach Verkaufsabschluss wird die Vienna International Gruppe wie bisher für die Führung des Hotels unter dessen Namen andel’s Hotel Berlin und seiner gesamten weiter bestehenden Führung und Belegschaft verantwortlich sein, in Zukunft als Pächterin des Hotels.

Das im Jahr 2009 fertig gestellte, 557 Zimmer umfassende Kongresshotel befindet sich im Bezirk Prenzlauer Berg und wird in das Portfolio des offenen Immobilienfonds "UniImmo: Deutschland" eingebracht.

Lesen Sie auch:

Transaktionsvolumen am deutschen Hotelmarkt steigt auf 1,5 Milliarden Euro

Hotelverkäufe in Deutschland legen um 82 Prozent zu

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion, Hotelimmobilie, Berlin

Aktuell

Meistgelesen