21.08.2013 | Transaktion

Union Investment kauft Geschäftszentrale von Skanska in Helsinki

Die Fertigstellung des "Skanska Hauses" ist für 2015 geplant
Bild: Union Investment

Union Investment hat in der finnischen Hauptstadt Helsinki einen Büroneubau für den offenen Fonds "UniInstitutional European Real Estate" gekauft. Die im Januar 2012 fertig gestellte Immobilie ist an den schwedischen Baukonzern Skanska vorvermietet.

Skanska nutzt das 9.129 Quadratmeter Mietfläche umfassende Objekt in der Innenstadt von Helsinki als Zentrale seiner finnischen Holding. Verkäuferin ist die konzerneigene Projektentwicklungsgesellschaft Skanska Commercial Development Finland Oy. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Transaktionspartnern Stillschweigen vereinbart.

Das Immobilienfondsportfolio von Union Investment in der Metropolregion Helsinki umfasst derzeit neun Büro- und Logistikobjekte mit einem Volumen von rund 350 Millionen Euro.

Das "Skanska Haus" gehört zum Bürokomplex Manskun Rasti im Büroteilmarkt Ruskeasuo. Dieser ist über eine Hauptstraße direkt an die Innenstadt und das Geschäftszentrum angebunden ist. Die Fertigstellung des aus vier Gebäuden bestehenden Komplexes mit rund 34.219 Quadratmetern Bürofläche ist für 2015 geplant.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen