| Transaktion

Union Investment kauft Büroneubau in Rotterdam

Projektentwicklung „First Rotterdam“: Union Investment steigt wieder in den niederländischen Kernmarkt ein
Bild: Union Investment

Union Investment hat für den Immobilienfonds "UniInstitutional Real Estate" einen Teil des Verkaufserlöses aus dem Portfolioverkauf „Aqua“ in den Niederlanden reinvestiert und die Projektentwicklung „First Rotterdam“ erworben. Verkäufer ist ein Joint-Venture aus der Rabo Vastgoed Groep und der Maarsen Groep. Außerdem wurde für den "UniImmo: Global" ein Bürohaus in Mexiko-City gekauft.

Nachdem das Bürogebäude "Las Palmas", das einzige Objekt von Union Investment in Rotterdam, im Januar 2016 im Rahmen von "Aqua" verkauft worden war, erfolgte nun der Wiedereinstieg in den niederländischen Kernmarkt. Den Büroturm „First Rotterdam“ hatte sich Union Investment frühzeitig im Wege des Forward Funding gesichert.

Die im März fertiggestellte Immobilie hat eine Gesamtmietfläche von rund 40.000 Quadratmetern verteilt auf 30 Geschosse. Die Kapitalanlagegesellschaft Robeco und die Anwaltskanzlei NautaDutlih stehen bereits als Mieter fest und belegen insgesamt 63 Prozent der Gesamtfläche.

Union Investment investiert in in Mexiko City

Für das internationale Fondsportfolio hat Union Investment für den offenen Immobilienfonds "UniImmo: Global" das im Jahr 2012 fertiggestellte Büroobjekt "Corporativo Dos Patios" in Mexiko City gekauft. Es ist das erste Investment in Lateinamerika seit dem Jahr 2008.

Der Ankauf wurde vom Union Investment-Team aus New York City heraus betreut. Für Union Investment war Savills beratend tätig. Der rund 2,5 Milliarden Euro große UniImmo: Global hat in Mexiko bereits vier Büroobjekte.

Lesen Sie auch:

Europäische Investoren bleiben risikofreudig

Anlagen: Offene Immobilienfonds boomen

Union Investment kauft Büroneubau in Boston

Union Investment kauft Büroprojekt „XYZ Building” in Manchester

Schlagworte zum Thema:  Büroimmobilie, Projektentwicklung, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen