21.03.2013 | Transaktion

Union Investment erwirbt neue Akzo Nobel-Zentrale in Amsterdam

Akzo Nobel-Zentrale
Bild: Union Investment

Die Union Investment Real Estate GmbH hat sich durch Vorfinanzierung eine Top-Immobilie am Amsterdamer Büroimmobilienmarkt gesichert: Für einen nicht genannten Kaufpreis wurde die Projektentwicklung des rund 15.216 Quadratmeter großen neuen Hauptquartiers von Akzo Nobel gekauft.

Das im Büroteilmarkt South Axis gelegene Immobilienprojekt ist vollständig und auf 15 Jahre an den weltweit operierenden Industriekonzern Akzo Nobel vermietet. Nach Baufertigstellung im dritten Quartal 2015 wird die Immobilie in den Bestand des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland übergehen.

Das mit einem BREEAM-Zertifikat in „Excellent“ ausgestattete Projekt wird von Dura Vermeer, einem niederländischen Hochbauunternehmen, realisiert. Die Gebäudekonfiguration lässt eine spätere Vermarktung als Multi-Tenant-Immobilie zu.

Für den UniImmo: Deutschland ist die Akzo Nobel-Zentrale nach dem Erwerb des ebenfalls langfristig vermieteten Crowne Plaza Hotels im Jahr 2011 das zweite Investment in der Wirtschaftsmetropole Amsterdam.

Union Investment wurde bei der Transaktion durch Savills, CVO und Loyens and Loew beraten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen