13.12.2012 | Transaktion

Union Investment baut Hotelportfolio weiter aus

Barceló Hamburg
Bild: Daniel Sumesgutner_Fotodesign

Union Investment hat mit der spanischen "Barceló" eine weitere Marke in ihr 1,6 Milliarden Euro schweres Hotelportfolio aufgenommen: Es ist das erste Hotel des spanischen Betreibers Barceló Hotels and Resorts in Hamburg. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Für das 193-Zimmer-Haus, das im März eröffnet wurde, läuft ein 20-jähriger Pachtvertrag. Das Investment ist für den Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland. Dieser hält in Hamburg bereits Hotels der Marken Marriott und Scandic.

Das in der Ferdinandstraße gelegene Hotel liegt zentral in unmittelbarer Nähe zur Binnenalster, dem Hauptbahnhof und der Einkaufsmeile Mönckebergstraße. Das "Barceló Hamburg" verfügt über 15 Suiten und 179 Zimmer mit Größen zwischen 24 und 35 Quadratmetern. Zum Hotel gehören ein Restaurant, eine rund 578 Quadratmeter große Konferenzfläche, ein Wellnessbereich sowie 46 Parkplätze.

Neben der Transaktion in Hamburg bereitet Union Investment derzeit die Transaktion des Barceló Raval in Barcelona für den UniImmo: Europa vor. Die Beurkundung des Kaufvertrages ist für März 2013 vorgesehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Hotelimmobilie

Aktuell

Meistgelesen