18.09.2012 | Transaktion

UniImmo Global verkauft historisches Gebäude in Singapur

Nach dem Singapurer Verkauf will Union Investment nun wieder Objekte akquirieren
Bild: Haufe Online Redaktion

Mit Gewinn hat sich der Offene Immobilienfonds UniImmo Global von der Geschäftsimmobilie „The House of Tan Yeok Nee“ in Singapur getrennt. Käufer ist ERC International Private Limited. Der Verkaufserlös beträgt umgerechnet rund 38,7 Millionen Euro.

Damit liegt der Verkaufspreis rund 17,7 Millionen Euro über dem Ankaufspreis im Jahr 2007. Das rund 2.100 Quadratmeter Mietfläche umfassende historische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert – vor seinem Umbau im Jahr 2001 Wohnhaus eines chinesischen Kaufmanns – wird heute vollständig von der University of Chicago Booth School of Business genutzt. 

Das „House of Tan Yeok Nee“ liegt in direkter Nachbarschaft zum ebenfalls voll vermieteten Büroobjekt Vision Crest Commercial, das Union Investment gemeinsam mit dem im Jahr 1974 zum Nationalmonument deklarierten „House of Tan Yeok Nee“ für den UniImmo Global erworben hatte.

Nach den jüngsten Objektverkäufen in Singapur und Südkorea will Union Investment für ihre Fonds in Asien auch wieder zukaufen. „Neben Singapur zeigen derzeit insbesondere Seoul und Shanghai gute Rahmenbedingungen für Büroinvestments“, sagt Volker Noack, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH. Für ihre global ausgerichteten Immobilienfonds will Union Investment Real Estate in den nächsten fünf Jahren bis zu eine Milliarde Euro in die Wachstumsmärkte Asiens investieren.

Schlagworte zum Thema:  Deal, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen