| Unternehmen

UBS Real Estate setzt Rücknahme von Anteilscheinen aus

Die Ausgabe von Anteilen ist von der Entscheidung nicht berührt
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Immobiliengesellschaft UBS Real Estate setzt die Rücknahme von Anteilscheinen für das Sondervermögen "UBS (D) Euroinvest Immobilien" mit Wirkung zum 4. Juli  für einen Zeitraum von zunächst bis zu zwölf Monaten aus.

Die Ausgabe von Anteilen sowie die Berechnung und Veröffentlichung des Ausgabe- und Rücknahmepreises werden hiervon nicht berührt. Der Fonds wurde am 28.9.1999 aufgelegt und investiert in Gewerbeimmobilien in europäischen Märkten.

Wie das Unternehmen mitteilt, führten unter anderem die schwierigen Immobilienmärkte zu einem Rückgang der Verkehrswerte einiger Immobilien, die die Performance des Fonds belastet haben. Im Ergebnis entschlossen sich einige Anleger zur Reduzierung oder Aufgabe ihres Engagements im "UBS (D) Euroinvest Immobilien".

Im Juni hatte UBS Real Estate mit Sitz in München zwei zum "UBS (D) Euroinvest Immobilien" gehörende Büroobjekte in Frankfurt und Stuttgart verkauft.

Der Fonds weist zum 30. Juni ein Portfolio von 47 Immobilien und ein Nettofondsvermögen von rund 1,4 Millionen Euro aus.

Lesen Sie auch:

Offene Immobilienfonds: Aussetzung der Rücknahme schlägt auf Erbschaftsteuer durch

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen