25.04.2016 | Transaktion

Treucon veräußert Hamburger Platz in Berlin-Weißensee

Hamburger Platz in Berlin-Weißensee
Bild: Treucon

Ein von Marcard Stein beratener Privatinvestor hat das Gebäudeensemble am Hamburger Platz in Berlin-Weißensee von Treucon erworben. Die Immobilie beherbergt 83 Wohnungen mit 6.042 Quadratmetern und zehn Gewerbeeinheiten mit 1.139 Quadratmetern Flächen.

Beim Verkäufer handelt es sich um den ersten Wohnimmobilienfonds, den Treucon im Jahr 1994 gemeinsam mit einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft aufgelegt hat, die später in die Gesobau integriert worden ist.

Die Platzbebauung wurde nach Planungen des Architekten Gerd Neumann errichtet. Treucon fungierte bis zum Verkauf als Fonds- und Assetmanager und hat den Verkauf in der Transaktion begleitet.

Die rechtliche Beratung des Verkäufers hatte die SKE Rechtsanwaltsgesellschaft mit ihrem Managing Partner Friedrich Spek übernommen.

Lesen Sie auch:

Treucon verkauft Fondsimmobilien in Berlin-Reinickendorf

Howoge kauft Neubauprojekte mit rund 300 Wohnungen in Berlin-Lichtenberg

Schlagworte zum Thema:  Berlin, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen