06.09.2016 | Unternehmen

Trend Urbanisierung: Patrizia bringt zwei neue Wohnfonds in Den Haag und Kopenhagen

Der Publikumsfonds "Patrizia Kopenhagen Südhafen" investiert in ein neues Gebäudeensemble direkt am Wasser
Bild: Patrizia

Patrizia hat zwei neue Fonds für Privatanleger aufgelegt. Der "GrundInvest Kopenhagen Südhafen" und der "GrundInvest Den Haag Wohnen" sind Teil der Fondsserie "Wohnen Europa" und investieren in europäischen Metropolen mit Wachstumspotenzial. Weitere Fonds sind nach Angaben des Unternehmens in Planung.

"Insgesamt wollen wir für beide Fonds ein Eigenkapital von rund 50 Millionen Euro bei privaten Anlegern einsammeln", sagt Andreas Heibrock, Geschäftsführer der Patrizia GrundInvest. Der Einstieg ist ab 10.000 Euro möglich.

Patrizia zufolge zieht es immer mehr Menschen in die europäischen Metropolregionen. Daraus resultiere, dass in den Wachstumszentren auch in Zukunft mit entsprechender Wohnungsnachfrage gerechnet wird.

Für den "Patrizia GrundInvest Den Haag Wohnen" wurde bereits ein Portfolio mit 84 Wohnungen erworben. Der Publikumsfonds "Patrizia Kopenhagen Südhafen" investiert in ein neues Gebäudeensemble direkt am Wasser mit 127 Wohneinheiten. Das Anlageobjekt entsteht bis zum Jahresende auf der Halbinsel Teglholmen im ehemaligen Südhafen Kopenhagens nur rund zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Das Management der Anlageobjekte in Den Haag und in Kopenhagen wird jeweils durch die lokale Tochtergesellschaft der Patrizia in Amsterdam beziehungsweise Kopenhagen erbracht.

Lesen Sie auch:

Studie: Trend zu Mega-Cities und Super-Hubs nimmt zu

Patrizia legt ersten paneuropäischen Fonds für Logistikimmobilien auf

Cost-of-Living-Ranking: Hongkong ist die teuerste Stadt weltweit - München auf Rang 77

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen