01.10.2015 | Transaktion

Patrizia kauft "Bastide-Portfolio" in Frankreich

Mit 424 Wohneinheiten befindet sich etwa die Hälfte der Wohnungen in Paris.
Bild: Dieter Braun ⁄

Die Immobiliengesellschaft Patrizia hat über ihre französische Tochtergesellschaft ein Wohnungsportfolio mit knapp 1.000 Wohnungen in Frankreich übernommen. Das Paket umfasst 23 Wohnhäuser und ein Studentenwohnheim in sechs Regionen. Ein Teil entfällt auf den Großraum Paris (Ile-de-France).

Die anderen Immobilien sind verteilt auf die Regionen Provence und Rhône-Alpes. Verkäufer ist CBRE Global Investors. Die Gebäude verfügen insgesamt über 978 Wohnungen und sechs Ladeneinheiten mit einer vermietbaren Fläche von mehr als 60.000 Quadratmetern.

Mit 424 Wohneinheiten befindet sich etwa die Hälfte der Wohnungen in Paris und dessen Einzugsgebiet. 23 der 24 Gebäude des Portfolios liegen den französischen Behörden zufolge in nachfrageseitig angespannten Immobilienmärkten. Alle Gebäude wurden zwischen 1989 und 2015 gebaut, rund drei Viertel von ihnen nach 2007.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Investment, Wohnungsmarkt

Aktuell

Meistgelesen