16.12.2013 | Transaktion

Pamera verkauft Bürogebäude "Solitaire" in Frankfurt

Der neue Eigentümer plant die Umwandlung in eine Wohnimmobilie
Bild: Pamera Real Estate

Pamera Asset Management hat für den luxemburgischen Fonds "Realkapital European Opportunity" das Bürohaus "Solitaire" in Frankfurt verkauft. Käuferin ist die Quartier Westend GmbH, die die Umwandlung in ein Wohnhaus plant. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der neue Eigentümer des Bürohauses in der Hamburger Allee 26-28 plant die Umwandlung in eine Wohnimmobilie mit Wohnungsgrößen von 30-70 Quadratmetern.

Pamera plant für weitere Verkäufe aus dem Bestand des "Realkapital European Opportunity" (REO) in 2014. Realkapital Partners ist ein norwegischer Fondsinitiator und verwaltet aktuell für skandinavische Investoren ein pan-europäisches Immobilienportfolio aus 80.000 Quadratmetern Büro-, Einzelhandels-, Logistik- und Wohnflächen sowie zusätzlich 150.000 Quadratmetern Entwicklungsgrundstücken.

Im Auftrag der Fonds REO sowie REO II will das Unternehmen 2014 und 2015 Verkaufschancen nutzen und Exit-Strategien in den Märkten Deutschland, Frankreich, Polen und Slowakei umsetzen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienfonds, Büroimmobilie, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen