16.01.2014 | Transaktion

KGAL erwirbt Wohnhochhaus in Düsseldorf

Düsseldorf
Bild: Dieter Hopf ⁄

Der Fondsanbieter KGAL hat im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt ein Wohnhochhaus erworben. Die Immobilie wird derzeit umfassend saniert und in den "KGAL/HI Wohnen Core 2", einen Gemeinschaftsfonds mit Hansainvest, eingebracht.

Der Fonds umfasst mittlerweile mehr als 2.500 Wohneinheiten und ein Fondsvolumen von rund 420 Millionen Euro.

Das 18-geschossige Wohnhochhaus wird derzeit saniert und im ersten Halbjahr 2014 fertiggestellt. Nach Abschluss der Revitalisierung werden sich mehr als 300 Wohn- und Gewerbeeinheiten auf eine Mietfläche von rund 20.000 Quadratmetern verteilen.

Da das Objekt überwiegend kleinere und bezahlbare Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen aufweist, ist es u.a. interessant für Berufspendler. Angesichts einer Düsseldorfer Single-Quote von rund 50 Prozent sind Wohnungen dieser Kategorie besonders gesucht.

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Transaktion, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen