| Transaktion

CBRE kauft deutsches Logistikportfolio für rund 61 Millionen Euro

Mieter in Kassel ist Volkswagen
Bild: CBRE

Der Immobilieninvestor CBRE Global Investors hat für einen internationalen Mandanten ein Logistikportfolio bestehend aus drei Objekten in Bingen, Kassel und Ennigerloh für 61,6 Millionen Euro erworben. Verkäufer ist ein offener österreichischer Fonds, der von der Raiffeisen Capital Management verwaltet wird.

Das 74.000 Quadratmeter große Portfolio besteht aus drei modernen Logistikanlagen in etablierten Logistikstandorten außerhalb der fünf großen Schlüsselregionen Deutschlands.

Die drei Objekte sind jeweils an einzelne Mieter Metro (Bingen), Volkswagen (Kassel) und B Logistik GmbH (Ennigerloh) mit einer gewichteten Restlaufzeit von 8,4 Jahren vermietet.

CBRE Global Investors wurde bei dem Erwerb rechtlich durch die Frankfurter Immobilienrechtspraxis von LPA Lefèvre Pelletier & associés beraten. JLL war im Rahmen eines exklusiven Alleinvermarktungsauftrags beratend und vermittelnd für den Verkäufer tätig.

Im Februar hatte CBRE Global Investors eine neue Logistikanlage in Falkensee bei Berlin erworben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen