30.07.2013 | Transaktion

Axa Real Estate verkauft 21 Handels-Immobilien

Axa Real Estate hat ein Bundle von 21 Einzelhandelsimmobilien in ganz Deutschland an eine internationale Kapitalanlagegesellschaft verkauft.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Axa Real Estate, europaweit tätige Immobilien- und Vermögensverwaltungsgesellschaft, hat im Kundenauftrag 21 Einzelhandelsimmobilien in Deutschland an die Firma Fairvesta Real Estate Fund verkauft. Der Käufer ist eine in Tübingen ansässige international tätige Immobilien- und Kapitalanlagegesellschaft. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Das veräußerte Immobilienpaket umfasst in erster Linie Gebäude aus dem Lebensmitteleinzelhandel mit Flächen von 1.200 bis 2.600 Quadratmetern und einer Gesamtfläche von rund 40.000 Quadratmeter. Die Immobilien verteilen sich auf ganz Deutschland mit Schwerpunkten in Norddeutschland, Sachsen, Bayern und Rheinland-Pfalz.

Die veräußerten Flächen sind gegenwärtig zu 98 Prozent an europäische und deutsche Großunternehmen des Lebensmitteleinzelhandels vermietet. Die Mietverträge weisen aktuell eine gewichtete Restlaufzeit von durchschnittlich sechs Jahren auf.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion, Kapitalanlagegesellschaft (KAG), Einzelhandelsimmobilie

Aktuell

Meistgelesen