02.09.2014 | Transaktion

aik-Fonds erweitert Berliner Wohnportfolio

Wohnhaus in Spandau
Bild: aik

Das Düsseldorfer Immobilienunternehmen aik hat für einen ihrer Individualfonds eine aus sechs Häusern bestehende Wohnanlage im Berliner Bezirk Spandau erworben. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 8,5 Millionen Euro. 

Verkäufer ist ein geschlossener Immobilienfonds der Magna Geschäftsführungen GmbH.

Das rund 5.500 Quadratmeter Gesamtwohnfläche umfassende Objekt stellt für den Asset Manager die dritte Neuakquisition in 2014 in der Hauptstadt dar.

Bei dem Investment handelt es sich um ein Objekt mit 78 Wohneinheiten im Spandauer Ortsteil Staaken, das im Jahr 1997 errichtet wurde. Im Mai hatte aik für insgesamt 15,8 Millionen Euro acht Wohnhäuser im Berliner Stadtbezirk Köpenick erworben.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen