12.08.2013 | Unternehmen

Strategische Neuausrichtung bremst Berlin Hyp

Berlin Hyp-Zentrale
Bild: Berlin Hyp

Die Berlin Hyp, bisher Tochter der Landesbank Berlin (LBB), hat im 1. Halbjahr 2013 mit 51,2 Millionen Euro ein deutlich unter Vorjahreswert (57,0 Mio. €) liegendes Vorsteuerergebnis erzielt. Grund ist der anstehende Ausbau zum zentralen Immobilienfinanzierer der rund 400 Sparkassen.

Bis zum Jahr 2014 soll die Berlin Hyp zur eigenständigen LBB-Schwester werden. "Die Berlin Hyp liegt bei der Neupositionierung voll im Plan", sagt Jan Bettink, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bank. Er bezieht sich damit auf den Stand der internen organisatorischen Maßnahmen und auf die Erweiterung des Produkt- und Dienstleistungsspektrums.

Der Zinsüberschuss lag mit 87,9 Millionen Euro zwar ebenfalls spürbar unter dem Vorjahreswert (109,7 Mio. €), jedoch wurde der Provisionsüberschuss auf 9,5 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 7,6 Mio. €) und spiegelt nach Angaben der Berlin Hyp das wieder anlaufende Kreditneugeschäft der Bank wider.

Trotz der laufenden Umbauprojekte wurde der Verwaltungsaufwand mit 38,0 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau (36,3 Mio. €) gehalten werden. Der Risikovorsorgeaufwand mit insgesamt 5,1 Millionen Euro fiel nochmals geringer als im Vorjahr (8,8 Mio. €). Das Neugeschäftsvolumen betrug in den ersten sechs Monaten diesen Jahres 939 Millionen Euro (Vorjahr: 1.162 Mio. €). Das Eigenkapital betrug zum 30.6.2013 831 Millionen Euro.

Neben neuen Produkten soll nun vor allem die künftige Neupositionierung der Berlin Hyp als Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe für gewerbliche Immobilienfinanzierungen das Geschäft weiter stärken. In diesem Zusammenhang wurden Projekte auf den Weg gebracht, die die strategische Neuausrichtung der Berlin Hyp bei unveränderter Einbindung in die Sparkassen-Finanzgruppe zum Gegenstand haben. Zwar werden diese Projekte insbesondere in der zweiten Jahreshälfte 2013 den Verwaltungsaufwand belasten. Die Bank strebt aber dennoch eine Eigenkapitalrendite im zweistelligen Bereich an.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienbank

Aktuell

Meistgelesen