14.04.2015 | Personalie

Stephan Winkelmeier wird Chef der HRE-"Bad Bank"

Die FMSW bekommt zum 1. Oktober einen neuen Chef
Bild: FMS Wertmanagement

An der Spitze der "Bad Bank" der verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) gibt es einen Wechsel: Zum 1. Oktober übernimmt der frühere BayernLB-Vorstand Stephan Winkelmeier den Posten als Chef der FMS Wertmanagement (FMSW). Das teilte die FMSW in München mit.

Winkelmeier (47) folgt auf Christian Bluhm (45). Eigentlich wäre Bluhms Vertrag noch bis Mitte 2017 gelaufen, doch hatte er den Verwaltungsrat im März um eine vorzeitige Auflösung gebeten, um sich anderen beruflichen Herausforderungen widmen zu können.

Noch bis zum Ende dieses Jahres will er der FMSW in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Die HRE hatte nach ihrer Notverstaatlichung milliardenschwere Altlasten in die "Bad Bank" ausgelagert und tritt inzwischen in ihrem Kerngeschäft als Deutsche Pfandbriefbank am Markt auf, die auf Druck der EU bis zum Jahresende privatisiert werden muss.

Mit Altlasten kennt sich auch Winkelmeier aus: Als Finanzchef der BayernLB war er unter anderem mit der Abarbeitung des riesigen Portfolios fauler Hypothekenpapiere betraut, das verkauft wurde. Seit einem Jahr führt Winkelmeier die Senata-Gruppe, eine mittelständische Industrie-Holding mit Sitz in Freising nahe München.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen