Der Vorstand der CA Immo gibt den Aktionären keine Empfehlung bezüglich Annahme oder Ablehnung des freiwilligen Übernahmeangebots des US-Investors Starwood. In finanzieller Hinsicht müsse jeder Aktionär auf Basis seiner eigenen Anlagestrategie und Einschätzung von Chancen und Risiken eine Entscheidung treffen, teilte der Vorstand mit.

Das Übernahmeangebot von Starwood bezieht sich auf bis zu 26 Prozent der ausgegebenen Inhaberaktien der CA Immo zu einem Stückpreis von 27,50 Euro inklusive Dividende. Das Angebot wurde nun noch einmal um zwei Wochen bis einschließlich 30. Mai verlängert.

Abgesehen von der Verlängerung der Annahmefrist wurden laut Starwood keine weiteren Änderungen des Angebots vorgenommen. Es Nachfrist werde es nicht geben, wird betont.

Das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot von Starwood an die Aktionäre der Immofinanz ist nicht von dieser Entscheidung betroffen. Dieses war schon von Beginn an mit 30. Mai befristet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Immofinanz kauft 29 Prozent von S Immo

Teilübernahme: Immofinanz lehnt Starwood-Angebot ab

US-Investor Starwood ist an CA Immo und Immofinanz interessiert

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Vorstand