26.03.2014 | Unternehmen

Solvium steigert Vermittlerprovision um bis zu 56 Prozent

Das neue Provisionskonzept belohnt aktive Investorenbetreuung
Bild: Haufe Online Redaktion

Solvium Capital, ein Anbieter von Container-Direktinvestments, honoriert künftig die Betreuung von Investoren durch die Vermittler mit einem zusätzlichen Betreuungshonorar. Mit diesem steigt die Gesamtprovision für den Vermittler um bis zu 56 Prozent.

Das neue Provisionskonzept sieht vor, dass aktive Investorenbetreuung durch Vermittler mit einem jährlichen Betreuungshonorar vergütet wird. Die gewohnten Abschlussprovisionen bleiben dabei unverändert. Das Betreuungshonorar steigt in drei Stufen von 0,2 prozent für das erste Jahr auf 0,6 Prozent ab dem sechsten Jahr. Dadurch steigt der Gesamtbetrag gezahlter Vergütung an die Vermittler mit fünfjährigen Laufzeiten um mehr als ein Drittel, für siebenjährige Laufzeiten um über 50 Prozent.

Die Vermittler erhalten das Betreuungshonorar jährlich zum Zeitpunkt der Bonuszahlungen an die Investoren (gilt für Protect 4 und 5 seit Auflage der Produkte und alle folgenden Protect-Produkte mit einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Provision

Aktuell

Meistgelesen