| Unternehmen

SEB ImmoInvest schüttet aus und tilgt Darlehen

Das Savills Fund Management plant weitere Verkäufe für den SEB ImmoInvest
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Anleger des Fonds "SEB ImmoInvest" haben die neunte Kapitalrückzahlung in Höhe von 349,7 Millionen Euro ihres Kapitals erhalten. Damit wurden seit Beginn der Auflösung des offenen Immobilienfonds rund 2,69 Milliarden Euro ausgezahlt. Die zehnte Auszahlung ist für Juli 2016 geplant. Zudem wurden Immobilienkredite in Höhe von rund 1,8 Milliarden Euro des damaligen Darlehensbestands zurückgeführt.

Basis der Januar-Auszahlung ist der abgeschlossene Verkauf von 17 Immobilien am Potsdamer Platz in Berlin. Zugleich wurden mit dem Verkauf des Potsdamer-Platz-Portfolios Darlehen in Höhe von rund 360 Millionen Euro termingerecht zurückgeführt.

Die nach der Ausschüttung im Fonds verbleibenden liquiden Mittel werden benötigt, um die künftigen Aufwendungen und Verpflichtungen des Fonds, wie Steuerzahlungen auf Veräußerungsgewinne, abzudecken sowie weitere Darlehen in Vorbereitung anstehender Immobilientransaktionen zu tilgen.

Nach dem Abgang der 17 Immobilien am Potsdamer Platz in Berlin liegt das Immobilienvermögen inzwischen bei 2,9 Milliarden Euro verteilt auf 83 Immobilien in 16 Ländern. Das Fondsmanagement, das durch den Verkauf des bisherigen Fondsverwalters Sebam auf Savills Fund Management übergegangen ist, verhandelt aktuell weitere Verkäufe; neben Einzeltranskationen werden dem Unternehmen zufolge auch Portfoliotransaktionen vorbereitet.

Lesen Sie auch:

SEB erreicht 2014 ein Transaktionsvolumen von 2,4 Milliarden Euro

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Darlehen

Aktuell

Meistgelesen